Übung: Technische Hilfeleistung mit hydraulischen Rettungsgeräten: Sichern, Anheben, Patientenrettung

Gemeinschaftsübung des Ausrückebereich Mitte in Allendorf

Workshop "Patientengerechte Unfallrettung" am Autohaus Spies, Allendorf

Am 09.April führten die Einheiten des Ausrückebereiches Mitte (Katzenelnbogen und Allendorf) einen Workshop "Patientengerechte Unfallrettung aus PKW" durch. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 20 Kameraden am Autohaus Spies um gemeinsam zu üben.

Warum benötigen wir einen Geräteablageplatz? Was gibt es für Rettungstechniken? Welche Sicherheitseinrichtungen sind im Fahrzeug verbaut? All diese Fragen wurden anschaulich durch den Ausbilder Matthias Weis  aus Allendorf erörtert und anschließend am Fahrzeug umgesetzt.

Nach einer Mittagspause vor Ort mit Getränken und Essen konnte dann eine zweite Aufgabe angegangen werden. Hier galt es ein Fahrzeug, das auf der Seite lag zu sichern. Dabei wurde schnell klar, dass das neu angeschaffte Abstützsystem Stab-Fast doch schneller und sicherer einzusetzen ist. Aber es wurde auch die alte Technik mittels Steckleiterteilen gezeigt und ausprobiert.

Anschließend konnte noch eine Dachöffnung mit der Säbelsäge aus Allendorf gezeigt werden.

Durch einen Mitarbeiter des Autohaus Spiess wurden die beiden Airbags im Fahrzeug ausgelöst. Hierbei wurde sehr deutlich, dass auch bei den Sicherheitseinrichtungen im Fahrzeug enormes Verletzungsrisiko für die Einsatzkräfte, wie Rettungsdienst und Feuerwehr bestehen.

Die beiden Wehrführungen und die Wehrleitung bedanken sich noch einmal bei dem Autohaus Spies in Allendorf für die bereitgestellten beiden Fahrzeuge. Ohne eine solche Mitarbeit des Autohauses wäre eine so wichtige Übungsveranstaltung nicht möglich gewesen.

Vielen Dank

Oliver Scheurer

stellv. Wehrführer Katzenelnbogen