Wehrführerwahl und Jahreshauptversammlung 2018

Der Samstag, 10. Januar stand ganz im Zeichen der Feuerwehr.

Am frühen Nachmittag wurde die Jugendfeuerwehr beim einsammeln der Weihnachtsbäume unterstützt.

Nachdem man sich bei Kaffee und Kuchen gestärkt hatte, standen schon fast die nächsten beiden Termine für diesen Tag an.

Um 19 Uhr hatte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde zur Wahl des neuen Wehrführers eingelade. Ausschlaggebender Punkt dafür war, dass der Wehrführer Hans-Jürgen Richter im September sein Amt niederlegte.

Der Bürgermeister begrüßte die Anwesenden Kameradinnen und Kameraden und erläuterte das Wahlverfahren.

Oliver Scheurer wurde als Wehrführer vorgeschlagen.

Mit einer 2/3 Mehrheit wurde er an diesem Abend zum neuen Wehrführer gewählt.

Da somit die Position des stellv. Werführers frei geworden ist, welche Oliver Scheurer bis dahin betreute, musste auch ein neuer Stellvertreter gewählt werden.

Zur Wahl wurde hierzu Carsten Rübsamen vorgeschlagen.

Auch dieser wurde mit einer 2/3 Mehrheit an desem Abend zum stellv. Wehrführer gewählt.

Aber dies sollte icht alles für den Abend sein. Im Anschluss hatte der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Kazenelnbogen e. V. zur Jahreshauptversammlung eingeladen.

Der 1. Vorsitzende Stefan Popp eröffnete gegen 20 Uhr die Versammlung und berichtete über die Ereignisse des vergangenen Jahres. Welche vom einsammeln der Weihnachtsbäume im Januar, die Fastnacht im Februar über die Teilnahme am Weinfest sowie die Vorbereitungen für den Bartholomäusmarkt mit Teilnahme am Festzug im August bis zur Jahresabschlussfeier im November reichten. Der Vorsitzende freute sich, dass eine größere Beteiligung bei Gemeinschaftsaktionen zu verzeichnen ist. 

Im Anschluss folgte der Bericht der Wehrführung von Oliver Scheurer. Er berichtete über die Übungen und Einsätze des vergangenen Jahres sowie über den Abschied eines langjährigen Mitgliedes, welchhes sich nicht aufhalten lies und zu verlassen sowie aber auch dem Gewinn eines neuen Mitgliedes, welches aber leider noch nicht ganz in den Reihen der Kameraden integriert ist. Die Rede war vom Verlust unserer alten Drehleiter 23/12 sowie den Gewinn unseres neuen Kameraden Friedhelm - die Kehrmaschine. Oliver Scheuer lies noch etwas in das eue Jahr blicken und dankte für die Unterstützung.

Daran folgte der Bericht der Schriftführerin Marie-Luise Groß sowie des Kassieres Rolf Bauer mit Kassenprüfung und Entlastung des Vorstandes.
Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Harald Gemmer sowie der Stadtbürgermeister Horst Klöppel richteten noch Grußworte an die Versammlung und liesen Einblicke in die Fussion nehmen sowie in städtische Angelegenheiten.

Natürlich durfte nicht der Bericht des Jugendwartes Hermann Kühn über die Jugendfeuerwehr fehlen. Er blickte auf das vergangene Jahr zurück.

Abschließend zur Sitzung wurden noch ein paar interne Themen sowie die bevorstenden Termine für das kommende Jahr besprochen.

Nach der Sitzung saß man noch lange in gemütlicher Runde zusammen.