150 Sandsäcke gefüllt

Ausrückebereich Mitte ist für das nächste Hochwasser vorbereitet.

Durch eine großzügige Spende von stabilen Säcken, konnte sich der Ausrückebereich Mitte für das nächste Hochwasser vorbereiten.

An einem Mittwochabend im Mai trafen sich Helfer aus Allendorf sowie Katzenelnbogen und befüllten ca. 150 Säcke mit Sand, welche für die ersten Maßnahmen bei einem Hochwasser schlimmeres verhindern sollen.

Durch das aktive Mitglied Yannick Meyer vom Fliesenstudio Meyer war es kein Problem an trockenen Sand zu gelangen, welcher sich innerhalb kürzester Zeit in die Säcke füllen lies.

Die stabilen Säcke erhielt der Ausrückebereich Mitte über das aktive Mitglied Dominik Verschuer über die Deutsche Bundesbank.

Mit Schippen, Eimern und Kabelbindern bewaffnet war die Arbeit ruck zuck geschafft und so wurde der Abend noch bei einem geselligen Essen im Gerätehaus ausklingen gelassen.

Die Sandsäcke wurden in den beiden Gerätehäusern gelagert und können so bei einem Unwettereinsatz vielleicht größere Schäden abhalten.

Ein großes Dankeschön an die vielen Helfer, aber auch an die jenigen, die die Sandsackaktion durch das zur Verfügung stellen des Materials überhaupt möglich gemacht haben.