eiko_icon Erkrankung von Personen durch Eichenprozessionsspinner

Techn. Hilfe > sonstige techn. Hilfeleistung
Zugriffe 250
Einsatzort Details

Katzenelnbogen, Theodor Fliedner Werk (Altenheim)
Datum 12.08.2005
Alarmierungszeit 13:15 Uhr
Einsatzende 19:30 Uhr
Einsatzdauer 6 Std. 15 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
eingesetzte Kräfte

Funkeinsatzzentrale
    Feuerwehr Katzenelnbogen
    • ELW 1
    • TLF 16/25
    Wehrleitung
      Ordnungsamt
        Kreisfeuerwehrinspektor
          Verbandsbürgermeister
            Forstamt
              Gesundheitsamt
                Hilfeleistung

                Einsatzbericht

                Um 13.15 Uhr wurde der Wehrleiter der VG Katzenelnbogen von einem ortsansässigen Allgemeinmediziner informiert, dass  im Theodor Fliedner Werk in Katzenelnbogen mehrere Bewohner durch Eichenprozessionsspinner erkrankt seien. Darauf hin holte dieser erste Informationen über diese Insekten ein. Es wurde bekannt das die Erkrankung nicht lebensbedrohlich sei und sich durch Hautreizungen, Juckreiz und Pickel äußere. Die eingesetzten Einsatzkräfte müssten leichte CSA Schutzanzüge Form 2 sowie PA - Masken mit Partikelfilter und Handschuhe tragen. Eine Dekontamination erfolgt ausschließlich durch verbrennen. Oben angeführte sonstige Kräfte wurden zur Beratung hinzugezogen und die Bevölkerung durch Pressemitteilungen und Schreiben welche rund um das vermutete kontaminierte Gebiet angebracht welche Warnungen und Sicherheitshinweise für die Bevölkerung enthielten. Nach Rücksprache mit dem Leiter des Gefahrstoffzugs des Rhein - Lahn - Kreises wurden Leichte CSA Anzüge Form 2 auf der Feuerwache in Nastätten abgeholt. Weiterhin wurden die Apotheken in Katzenelnmbogen informiert. Um 17.18 Uhr wurde die Einsatzabteilung der FF Katzenelnbogen alarmiert. Es erfolgte eine Lagebesprechung in der Feuerwache in Katzenelnbogen danach rückten die Einsatzkräfte aus. Um 18.04 Uhr gingen 3 Trupps in das kontaminierte Gebiet vor um dieses nach den Eichenprozessionsspinnern zu durchsuchen wlche sich hauptsächlich an und in Bäumen aufhalten. Um 19. 00 Uhr wurde die Suche erfolglos abgebrochen und das Altenheim, das gesundheitsamt und das Ordnungsamt darüber informiert. Um 19.30 Uhr wurde der Einatz beendet.

                 

                sonstige Informationen

                Einsatzbilder