eiko_icon Verkehrsunfall - Eingeklemmte Person

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 390
Einsatzort Details

K51 zwischen Katzenelnbogen und Niedertiefenbach
Datum 23.02.2008
Alarmierungszeit 13:29 Uhr
Einsatzende 14:50 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 21 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
eingesetzte Kräfte

Funkeinsatzzentrale
    Feuerwehr Katzenelnbogen
    • ELW 1
    • RW 1
    • LF 10/6
    Polizei
      Rettungsdienst
      • NEF
      • RTW
      • KTW
      Rettungshubschrauber
        Abschleppunternehmen
          Hilfeleistung

          Einsatzbericht

          Am Samstag Nachmittag um 13.29 Uhr wurde die FF Katzenelnbogen erneut zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Kreisstraße 51 alarmiert. Der Verkehrsunfall ereignete sich kurz vor dem Hof Bleidenbach in Fahrtrichtung Niedertiefenbach.

          Bei Eintreffen fanden wir einen Kleinwagen in der Böschung vor, die Fahrerseite an einen Baum gedrückt. Der Beifahrer konnte sich aus dem PKW befreien, die Fahrerin wurde im Beinbereich eingeklemmt und lag mit dem Oberkörper auf dem Beifahrersitz. Weiterhin war die Fahrerseite massiv in den Fahrgastraum eingedrückt.

          Das Fahrzeug wurde mittels Rüstmaterial und der Seilwinde des RW 1 gegen weiteres Abrutschen im Hang gesichert, ebenso wurde der Brandschutz durch Schnellangriffsinrichtung und Pullverlöscher bereitgestellt, die Batterie abgeklemmt und der Fahrerairbag gesichert.

          Da die Beifahrertür geöffnet werden konnte wurde die Fahrerin durch zwei Rettungssanitäter der FF Katzenelnbogen medizinisch erstversorgt. Parallel dazu begann der Angriffstrupp des LF 10/6 mit der technischen Rettung. Die Fahrertür wurde mit hydraulischen Rettungsgerät entfernt um an den Beinbereich zu gelangen, da die Beine der Patientin unter den Pedalen eingeklemmt waren. Im weiteren Verlauf wurden die Beine befreit, währenddessen führten Rettungsdienst und Notarzt welche nun eingetroffen waren die weitere medizinische Versorgung der Patientin durch.  Nachdem die Beine der Patientin frei waren wurde diese aus dem PKW gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.

          Die schwerverletzte Patientin wurde im Rettungswagen weitergehend versorgt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Koblenz geflogen.

          Durch die Kräfte der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle gereinigt und an die Polizei übergeben.

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder