eiko_icon Gebäudebrand mit Menschenrettung

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 757
Einsatzort Details

Katzenelnbogen, Im Vogelsberg
Datum 02.09.2015
Alarmierungszeit 17:00 Uhr
Einsatzende 18:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 0 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
eingesetzte Kräfte

Funkeinsatzzentrale
    Feuerwehr Katzenelnbogen
    • ELW 1
    • TLF 16/25
    Feuerwehr Allendorf
    • LF 10/6
    Polizei
      Wehrleiter
         Brandeinsatz

        Einsatzbericht

        Am späten Nachmittag des 2. September hieß das Einsatzstichwort "Gebäudebrand mit Menschenrettung".

        Beim Eintreffen der ersten Kräfte waren im Vogelsberg mehere Bewohner des Mehrfamilienhauses auf der Straße. Sie berichteten dem Fahrzeugführer des Tanklöschfahrzeuges, dass in der Wohnung die Rauchmelder zu hören seien und die Bewohnerin definitiv in der Wohnung sei. Nach einer kurzen Erkundung wurde festgestellt, dass im Treppenhaus auch Brandgeruch wahrnehmbar war.

        Auf lautes klopfen und klingeln an der Wohnungstür öffnete die Bewohnerin aber nicht. Es musste davon ausgegangen werden, dass die Bewohnerin leblos in der Wohnung lag.

        Sofort wurde der Angriffstrupp unter Atemschutz zur Wohnungstür beordert, der die Wohnungstür öffnete und so in die Wohnnung vordringen konnte.

        Des weiteren wurde zeitgleich eine Anleiterbereitschaft und ein zweiter Rettungsweg über die Drehleiter zum Balkon angestrebt.

        Nachdem die Tür zur Wohnung geöffnet war konnte die Bewohnerin, in ihrem Bett liegend und ansprechbar, vorgefunden werden.

        Die Rauchentwicklung war durch angebranntes Essen in der Küche entstanden. Das Brandgut wurde vom Herd genommen, der Herd abgestellt und die Wohnung mittels Hochleistungslüfter gelüftet.

        Die Bewohnerin wurde dem Rettungsdienst übergeben und anschließend zur Überwachung in ein Krankenhaus verbracht.

        Zum Einsatzende wurde durch die Feuerwehr noch die Wohnungstür verschlossen.

        Bei diesem Einsatz wurde wieder einmal deutlich, wie wichtig die Rauchmelder in Wohngebäuden sind.

        Wären diese nicht vorhanden gewesen, so wären die Nachbarn nicht auf den vermeindlichen Brand aufmerksam geworden.

        Somit hätte die Bewohnerin sich wohl schlimmere Verletzungen zugezogen.

        Oliver Scheuer (Zugführer)

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder