eiko_icon Wohnhausbrand in Katzenelnbogen

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 256
Einsatzort Details

Katzenelnbogen, Parkstraße
Datum 16.09.2006
Alarmierungszeit 18:17 Uhr
Einsatzende 21:30 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 13 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
eingesetzte Kräfte

Funkeinsatzzentrale
    Feuerwehr Katzenelnbogen
    • ELW 1
    • TLF 16/25
    • LF 10/6
    Feuerwehr Schönborn
    • TSF-W
    • MZF
    Polizei
      Rettungsdienst
        Feuerwehr Diez-Freiendiez
           Brandeinsatz

          Einsatzbericht

          Um 18.17 Uhr wurde die FF Katzenelnbogen zu einem Wohnhausbrand in Katzenelnbogen alarmiert. Sofort rückte das TLF 16/25 aus und traf kurz darauf an der Einsatzstelle ein. Dort bot sich folgende Lage: Aus einem der oberen Fenster quoll bereits dichter Rauch die Fenster waren teilweise stark verrust, dies deutete auf eine starke Hitzeentwicklung hin.

          Nach einer kurzen Erkundung des Gruppenführers schickte dieser den 1. Angriffstrupp zur Brandbekämpfung vor, kurz darauf wurde bekannt das sich evtl. noch eine Person im Haus befindet. Sofort ging der erste Angriffstrupp unter PA zur näheren Erkundung und Brandbekämpfung durch den Keller im Erdgeschoss vor. Ein zweiter Angriffstrupp der direkt zur Menschenrettung ins 2. OG vorging betrat das Wohnhaus durch die Haustür. 

          Im gesamten Wohnbereich des Hauses herrschte Nullsicht durch starke Rauchentwicklung. Der  1. Angriffstrupp konnte das Feuer welches in der Küche ausgebrochen war schnell löschen. Danach wurden sofort mehrere Abluftöffnungen geschaffen um eine bessere Sicht zu bekommen. Die beiden Trupps fanden keine Personen mehr im Haus vor, später stellte sich heraus das die Bewohner während des Brandes außer Haus waren.

          Während des Erstangriffs durch das TLF 16/25 stellte das LF 10/6 den Sicherheitstrupp für den Innenangriff und baute die Wasserversorgung zum TLF 16/25 auf. Von der FEZ aus wurde die Einheit Schönborn alarmiert, da noch weitere Trupps unter PA zur Verfügung stehen sollten und der Überdrucklüfter benötigt wurde. Dieser wurde sofort nach Eintreffen in Stellung gebracht um das Wohnhaus zu entrauchen.

          Später ging ein weiterer Trupp unter PA zu Nachlöscharbeiten mit der Kübelspritze vor. Da die gesamte Küche sowie die Decken des Wohnhauses aus Holz bestanden wurde die Wärmebildkamera der Feuerwehr Diez - Freiendiez nachgefordert um nach Brandnestern zu suchen.  Kurz darauf konnten die Einsatzstelle frei gegeben werden und die Löschfahrzeuge abrücken, der ELW 1 blieb vor Ort um die Kriminalpolizei  einzuweisen.  Gegen 21. 30 Uhr konnten die letzten Kräfte einrücken.

          An dieser Stelle bedankt sich die FF Katzenelnbogen bei FF Diez - Freiendiez welche  in dieser Woche schon das zweite Mal die Wärmebildkamera zu Brandeinsätzen in der VG Katzenelnbogen zum Einsatz brachte.

          Auch sollte hier die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den eingesetzen Kräften an der Einsatzstelle nochmals erwähnt werden, die hier beispiellhaft zusammenarbeiteten.

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder