eiko_icon Gemeldeter Wohnhausbrand in Reckenroth

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 343
Einsatzort Details

Reckenroth, Wochenendgebiet
Datum 29.05.2008
Alarmierungszeit 18:20 Uhr
Einsatzende 19:15 Uhr
Einsatzdauer 55 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und Sirene
eingesetzte Kräfte

Funkeinsatzzentrale
    Feuerwehr Katzenelnbogen
    • ELW 1
    • TLF 16/25
    • LF 10/6
    Feuerwehr Dörsdorf
    • TSF-W
    Feuerwehr Reckenroth
    • TSF

    Einsatzbericht

    Um 18.20 Uhr wurden die Feuerwehreinheiten Katzenelnbogen, Dörsdorf und Reckenroth zu einem Wohnhausbrand alarmiert. Gemeldet wurde ein Wohnhausbrand im Wochenendgebiet der Ortsgemeinde Reckenroth, dieses liegt unweit des Ortes am Waldrand.

    Vor dem Einsatz zog ein starkes Gewitter auf und man konnte davon ausgehen das dies der Auslöser des Einsatzes war.

    Kurz nach der Alarmierung rückte das TLF 16/25 der FF Katzenelnbogen zur Einsatzstelle aus und traf als erstes dort ein.

    Während dessen wurde der FEZ durch die PI Diez bereits ein zweiter Einsatz in Reckenroth mitgeteilt, es wurde gemeldet das Wasser in einen Keller eines Wohnhauses eingedrungen sei, kurz darauf entfiel dies aber da die Eigentümer selbst ihren Keller reinigen konnten und ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war.

    Bei Eintreffen der FF Katzenelnbogen an der Einsatzstelle war kein Feuer erkennbar, nach einer Überprüfung konnte kein Feuer und auch keine Rauchentwicklung festgestellt werden.

    Jedoch geht man davon aus das es sich um einen Blitzeinschlag handelte, dies hatte zur Folge das die Einsatzstelle aussah , als hätte eine Bombe eingeschlagen, durch die Feuerwehr aber keine Eingreifen mehr erforderlich war.

    Somit sammelten sich die Fahrzeuge am Dorfgemeinschaftshaus Reckenroth, durch den ELW 1 wurde das Ort auf weitere Schadenslagen überprüft.

    Um 19.50 Uhr erbat die Polizei um Amtshilfe, da Bäume von der Fahrbahn beseitigt werden mussten, dies übernahm die Einheit Dörsdorf.

    Alle weiteren Kräfte konnten den Einsatz beenden.